News

MSC Splendida nimmt als nächstes Schiff ihren Betrieb wieder auf und begrüßt auf ihrer Reise durchs östliche Mittelmeer ihre ersten Gäste

14.06.2021

  • MSC Splendida legt in Triest an und bietet durch die Anbindung an den Flughafen Venedig sowie Einschiffungen in Ancona und Bari komfortable Einschiffungsmöglichkeiten in Italien
  • Die beliebte Route im östlichen Mittelmeer umfasst Stopps in Italien, Kroatien, Griechenland und Montenegro

Wien– 14. Juni 2021 – MSC Splendida hat am Wochenende in Triest ihre erste 7-Nächte-Sommerkreuzfahrt zu bezaubernden Reisezielen des östlichen Mittelmeers aufgenommen. Es werden Ancona (Italien), Dubrovnik (Kroatien), Bari (Italien), die griechische Insel Korfu und Kotor in Montenegro oder Split in Kroatien angelaufen, bevor das Schiff nach Triest zurückkehrt. Die Einschiffung ist in jedem italienischen Hafen möglich. Ancona wurde der Route kürzlich hinzugefügt, um den Gästen die Möglichkeit zu geben, die Hauptstadt der malerischen Region Marken zu entdecken. 

„Der Restart bei MSC läuft weltweit auf Hochtouren und unsere Marktführerschaft im Mittelmeer untermauern wir mit immer mehr Schiffen, die dort sukzessive zum Einsatz kommen“, kommentiert Christian Hein, Deutschland-Geschäftsführer von MSC Cruises. „Im östlichen Mittelmeer garantiert die Positionierung von drei Schiffen nicht nur eine große Vielfalt an Routen und Destinationen, sondern mit MSC Splendida können wir unseren Gästen auch den MSC Yacht Club anbieten, das beliebte und luxuriöse „Schiff-im-Schiff“-Konzept. Gleichzeitig profitiert man bei Triest als Einschiffungshafen von einer sehr guten Erreichbarkeit, ob per direkter Anreise im eigenen Auto oder über Venedig, wo ein breites Transferangebot von MSC Richtung Triest bereitsteht.“ 


MSC Splendida bietet eine große Auswahl an Restaurants, Bars und Lounges, vier Swimmingpools, ein voll ausgestattetes Fitnessstudio und ein luxuriöses Spa, preisgekrönte Familienaktivitäten und -bereiche sowie den MSC Yacht Club mit 71 großzügigen Suiten und persönlichem Butler-Service rund um die Uhr.
Für MSC Gäste verkehren vier tägliche Transfer-Shuttles vom Flughafen Marco Polo in Venedig und einer vom Stadtzentrum zum Kreuzfahrtterminal in Triest. Der Service richtet sich an Gäste, die innerhalb Europas mit dem Flugzeug anreisen. Die Preise pro Person betragen 25 Euro für die Hinfahrt und 50 Euro für die Hin- und Rückfahrt.  


MSC Splendida ist das fünfte Schiff der Reederei, das in diesem Sommer wieder Kreuzfahrten anbietet. Die MSC Grandiosa und die MSC Seaside fahren im westlichen Mittelmeer, die MSC Orchestra ist im östlichen Mittelmeer im Einsatz und das Flaggschiff MSC Virtuosa kreuzt für britische Gäste in Großbritannien.
Auf allen Schiffen kommt das branchenführende Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll von MSC Cruises zum Einsatz, das seit seiner Einführung im August 2020 auf der MSC Grandiosa bereits zehntausende Gäste und Besatzungsmitglieder sowie lokale Gemeinden, die von den Schiffen angelaufen werden, geschützt hat.


Die MSC Magnifica wird am 20. Juni von Italien aus zu Fahrten im östlichen Mittelmeer aufbrechen, die MSC Seaview wird am 3. Juli von Kiel aus Reisen in der Ostsee nach Schweden und Estland unternehmen, gefolgt von der MSC Seashore, die Ende Juli ihre Jungfernfahrt im westlichen Mittelmeer antritt.