News

DIE MSC MAGNIFICA STICHT WIEDER ZU 10-NÄCHTE-KREUZFAHRTEN IM WESTLICHEN UND ÖSTLICHEN MITTELMEER IN SEE

20.10.2020

  • Auf einem der beliebtesten Schiffe von MSC Cruises erwartet die Gäste eine atemberaubende Reiseroute zu sechs historischen und wunderschönen Destinationen in Italien, Malta und Griechenland
  • Das zweite MSC Schiff nimmt den Betrieb - mit dem strikten und effektiven Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll ausgestattet - wieder auf, nachdem die MSC Grandiosa bereits im August einen erfolgreichen und sicheren Neustart absolviert hat.
 
München/Zürich/Wien, 20. Oktober 2020 – Die MSC Magnifica legte gestern erstmals wieder im Hafen von Genua (Italien) ab. Sie ist das zweite Schiff von MSC Cruises, das seit der Wiederaufnahme des Schiffsbetriebs im August wieder Gäste an Bord begrüßt. Das Schiff hat eine atemberaubende 10-Nächte-Entdeckungsreise im westlichen und östlichen Mittelmeer begonnen. Geplant sind Stopps in den Häfen von Livorno mit der Möglichkeit, Florenz und Pisa zu besuchen, Messina auf Sizilien, Piräus nahe Athen, Katakolon bei der historischen Stätte Olympia, Valletta auf Malta und Civitavecchia bei Rom, bevor das Schiff nach Genua zurückkehrt. Die MSC Magnifica wird bis zum Jahresende fünf weitere dieser längeren Mittelmeerkreuzfahrten durchführen, darunter eine spezielle, acht Nächte lange Weihnachtsreise, die am 18. Dezember 2020 in Genua starten wird.
 
Die MSC Magnifica ist das zweite Schiff, das das umfassende Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll von MSC Cruises umsetzt. Dieses Protokoll wurde nicht nur von den zuständigen nationalen und regionalen Behörden genehmigt, sondern erhielt auch die Billingung von externen Gesundheitsexperten. Die umfassenden Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Gäste, Crew und der Einwohner der Reiseziele wurden erstmals im August umgesetzt, als die MSC Grandiosa als erstes Kreuzfahrtschiff einer großen, weltweit agierenden Reederei wieder ihren Dienst aufnahm.
Das Flaggschiff des Unternehmens hat inzwischen neun 7-Nächte-Reisen erfolgreich beendet und konnte damit die Wirksamkeit des Protokolls unterstreichen. Zu den Maßnahmen gehören "Social Bubble"-Landausflüge mit Schutzkonzept, damit die Gäste auch die Reiseziele in jedem Hafen sicher entdecken können.
 
Das Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll von MSC Cruises schreibt eine umfassende Gesundheitsuntersuchung für Gäste und Besatzung einschließlich Coronatest vor, der durchgeführt werden muss, bevor das Schiff betreten wird. Es umfasst zudem erhöhte Hygiene- und Reinigungsmaßnahmen auf dem gesamten Schiff, kontrolliertes Social Distancing, das Tragen von Gesichtsmasken in öffentlichen Bereichen und den Einsatz von Smart-Ship-Technologie zur Kontaktnachverfolgung an Bord. In dieser ersten Phase wurde auch die Kapazität des Schiffes auf 70 Prozent reduziert, um das Social Distancing an Bord gewährleistet zu können.
 
Im Herbst das östliche und westliche Mittelmeer entdecken
 
Gäste an Bord der MSC Magnifica können mit dem großen Landausflugsprogramm von MSC Cruises eine Reihe faszinierender Reiseziele sicher besuchen. Zu den Attraktionen gehören der schiefe Turm von Pisa, eine Stadtrundfahrt durch die historische sizilianische Stadt Messina, eine Busrundfahrt mit offenem Verdeck durch Malta, ein Besuch des Originalschauplatzes der Olympischen Spiele in Griechenland aus dem 8. vorchristlichen Jahrhundert, eine Tour durch das antike Athen mit der weltberühmten Akropolis, ein Spaziergang durch Rom, die „Ewige Stadt“, und eine Busrundfahrt durch die norditalienische Stadt Genua. Bei den Landausflügen mit Schutzkonzept werden an Land die gleichen hohen Gesundheits- und Sicherheitsstandards wie an Bord umgesetzt, um nicht nur die Gäste und die Besatzung, sondern auch die Einwohner der Destinationen zu schützen.       
 
Dank des bequemen Zustiegs in vier italienischen Häfen – Genua, Livorno, Messina und Civitavecchia –  können Gäste aus den Schengen-Ländern[1], die die Kreuzfahrt in dieser ersten Betriebsphase buchen können, den für sie am besten erreichbaren Hafen auswählen.
 
Die MSC Magnifica ist eines der beliebtesten mittelgroßen Schiffe von MSC Cruises. Sie kombiniert meisterhaftes Design und entspannte Raffinesse mit einen hohen Anteil an Balkonkabinen und kulinarischer Vielfalt mit vier Restaurants und elf Bars. Daneben bietet das Schiff einen Swimmingpool mit Glasschiebedach, ein spektakuläres Theater, einen Panorama-Nachtclub und ein 4D-Kino.
 
Daneben gibt es aktuell eine wöchentliche 7-Nächte-Kreuzfahrt der MSC Grandiosa mit Einschiffung in den italienischen Häfen Genua, Civitavecchia nahe Rom, Neapel und Palermo sowie mit einem Stopp auf Malta.
 
Gäste können die Reise mit der MSC Magnifica als Fly & Cruise inklusive Transfer ab / bis Rom diesen Herbst und Winter ab 729 Euro pro Person in der Innenkabine Bella buchen und dabei von folgenden inkludierten Vorteilen profitieren:
 
  • Covid-19 Protection Plan
  • Flexible Buchungsbedingungen, die eine kostenlose Umbuchung bis 21 Tage vor Abfahrt ermöglicht
  • Effektives Gesundheitsprotokoll inklusive Coronatest
  • Kein Einzelkabinenzuschlag
  • Abflug in Frankfurt, München und Düsseldorf möglich
 
Weitere Informationen über die neuen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen an Bord der MSC Magnifica und der MSC Grandiosa gibt es hier. Informationen zur Buchung sind auf den Länderwebseiten von MSC Cruises zu finden.