News

ERWEITERTE VORSORGEMASSNAHMEN FÜR ALLE GÄSTE UND BESATZUNGSMITGLIEDER

14.03.2020

Update Stand 13. März 2020 


AUT_mini-banner


Anlässlich des COVID-19 (Coronavirus)-Ausbruchs, der seinen Ursprung in China hatte, hat MSC Cruises seit dem 24. Januar eine Reihe an Vorsorgemaßnahmen für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gäste und der Besatzung auf der gesamten Flotte weltweit ergriffen. Da sich die Situation laufend ändert, passen wir unsere Vorsorgemaßnahmen kontinuierlich an, um alle an Bord befindlichen Personen zu schützen. 
  
Umfassende Untersuchungen vor der Einschiffung:

  • Passagiere mit Anzeichen oder Symptomen wie Fieber (≥38 C°/100,4 F° in den USA bzw. ≥37,5 C°/ 99,5 F° weltweit) oder fiebriges Gefühl, Schüttelfrost, Husten oder Atembeschwerden wird die Einschiffung verweigert. Dieselbe Regelung gilt für die Reisebegleiter dieser Passagiere.
  • Gäste, die innerhalb der letzten 14 Tage vor der Einschiffung engen Kontakt mit Personen hatten, bei denen das Coronavirus vermutet oder diagnostiziert wurde, oder die möglicherweise dem Coronavirus ausgesetzt waren und deswegen unter ärztlicher Beobachtung stehen, wird die Einschiffung verweigert.
  • MSC Cruises hat Vorabkontrollen vor der Einschiffung der Gäste durchgeführt und führt diese auch weiterhin durch, um gefährdete Personen auszuschließen.
  • Gästen mit Chinesischem Pass, die sich innerhalb der letzten 14 Tage nicht im chinesischen Festland, Hongkong, Macau oder einem anderen Risikogebiet aufgehalten haben und keine Anzeichen von Krankheit aufweisen, kann die Einschiffung gewährt werden. Dennoch können in einigen Ländern den Inhabern chinesischer Ausweisdokumente sowie Personen, die durch eines der betroffenen Länder gereist sind, die Ausschiffung durch die lokalen Behörden verweigert werden.
  
Folgende Personen werden von der Einschiffung ausgeschlossen:
  • Gäste, die sich in den letzten 14 Tagen in folgenden Ländern aufgehalten haben: China, Hongkong, Iran, Taiwan, Südkorea, Vietnam, Macau, Japan und Italien. Die gleichen Regeln gelten für die Reisebegleiter dieser Passagiere (Eltern, Ehepartner, Kinder, Geschwister oder Begleitpersonen, die sich eine Kabine teilen)
  • Informationen für Nicht-Europäer bzgl. Kreuzfahrten ab Miami:
    • Ab dem 14. März 2020 werden wir - in Übereinstimmung mit der CLIA und der amerikanischen Regierung - weitere Vorsichtsmaßnahmen treffen:
    • Alle Gäste mit schweren chronischen Erkrankungen, die durch die Centers for Disease Control and Prevention festgelegt wurden (Herzkrankheiten, Diabetes, Lungenkrankheiten), werden von der Einschiffung ausgeschlossen.
    • Ebenso werden alle Gäste ab 70 Jahren bzw. Gäste, die während der Kreuzfahrt 70 Jahre werden, von der Einschiffung ausgeschlossen, es sei denn, ihnen liegt ein schriftlicher Nachweis ihres behandelnden Arztes vor, in dem bescheinigt wird, dass die Gäste keine schweren chronischen Erkrankungen aufweisen und ihr gesundheitlicher Zustand für die Kreuzfahrt geeignet ist.
Wir haben bereits begonnen, Vorabkontrollen durch Wärmekameras in allen Häfen und Gangways durchzuführen. 
Wöchentliche Gesundheitskontrollen bei allen Besatzungsmitgliedern wurden ebenfalls bereits eingeführt. 
  
Erweiterte Vorsichtsmaßnahmen für die Gesundheit an Bord:
  • Während der gesamten Reise werden Gäste und Besatzung bei der Ein- und Ausschiffung in den jeweiligen Anlaufhäfen regelmäßig mit Wärmekameras auf Fiebersymptome untersucht.
  • Darüber hinaus gab es und wird es auch weiterhin intensive Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen auf jedem Schiff unserer gesamten Flotte geben. Öffentliche Bereiche, die besonders häufig frequentiert werden, wie z.B. Handläufe, Fahrstuhlknöpfe, Türgriffe und Rezeptionstische, werden kontinuierlich desinfiziert. Zudem werden die Gäste regelmäßig und überall an Bord daran erinnert, sich gründlich die Hände zu waschen und alkoholische Handdesinfektionsmittel zu benutzen.
  
Wir können Ihnen bestätigen, dass es an Bord keines unserer Schiffe einen Fall von Coronavirus gegeben hat. Um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten, möchten wir unseren Gäste folgende Routine-Vorkehrungen ans Herz legen: 
  • Waschen Sie sich regelmäßig mindestens 20 Sekunden die Hände mit Seife und Wasser, helfen Sie auch Kindern, ihre Hände gründlich zu waschen. Wenn Seife und Wasser nicht vorhanden sind, benutzen Sie die alkoholischen Handdesinfektionsmittel.
  • Bedecken Sie Nase und Mund beim Husten oder Niesen. Wenn Sie kein Tuch parat haben, husten oder niesen Sie in Ihren Ärmel.
  • Berühren Sie so wenig wie möglich Ihre Augen, Ihre Nase und Ihren Mund mit ungewaschenen Händen
  • Vermeiden Sie persönlichen Kontakt - wie die gemeinsame Nutzung von Tassen oder Geschirr - mit kranken Menschen.
Hier können Sie die Infografik herunterladen