Bar

Der Skadarsee mit Naturpark
Der Palast von König Nikolaus in der Altstadt von Bar
Das zierliche Juwel von Budva

Mittelmeer-Kreuzfahrten suchen

Bar

Ein kleines Paradies inmitten von Montenegro

Auf unserer MSC-Kreuzfahrt entdecken Sie Bar, den größten Hafen im Balkan. Im Herzen dieses kleinen europäischen Landes, erwartet Sie ein unvergessliches Abenteuer.

 
Auf unserer MSC-Kreuzfahrt entdecken Sie Bar, den größten Hafen im Balkan. Im Herzen dieses kleinen europäischen Landes, erwartet Sie ein unvergessliches Abenteuer.
 
Ihre MSC Mittelmeerkreuzfahrt führt Sie zu einer wunderschönen Küste mit langen Sandstränden und kristallklarem Wasser. Im Landesinneren können Sie majestätische, mehr als 2.000 Meter hohe Berge bestaunen. Einer der beeindruckendsten Berge ist der Mount Ruminja.
 
Der Skadar-See, der größte See auf dem Balkan, wird Sie mit seiner magischen Atmosphäre verzaubern. Er ist voller alter Mythen und Legenden und fasziniert mit seinen Farben, die sich im Laufe der Jahreszeiten ändern. Im Naturpark findet man traditionelle Dörfer, darunter Vranjina, ein kleines "montenegrinisches Venedig". Außerdem befinden sich dort Flüsse und Festungen, von denen einige direkt im Zentrum gelegen sind. Außerdem bietet der Skadar-See einen hervorragenden Lebensraum für verschiedene Vogelarten und Fische.
 
Eine weitere MSC-Exkursion führt Sie in die Altstadt von Bar. Antibereos ist die Stadt der Griechen und wird als "Pompeji von Montenegro" bezeichnet. Dort werden Überreste von Verteidigungsmauern, Palästen, Kirchen und Moscheen aufbewahrt. Der Palast von König Nikolaus wurde im typisch lokalen Stil, aber mit zusätzlichen neoklassischen Elementen errichtet. Heute befindet sich dort das Nationalmuseum, in welchem Sammlungen von Schusswaffen, Schmuck und Möbeln der Familie Petrović-Njegoš beherbergt werden.
 
Unweit von Bar liegt Budva, dass Sie mit einer der MSC-Landausflüge entdecken können. Die Stadt liegt auf einer bezaubernden Insel, die durch einen Sandsteg mit dem Festland verbunden ist. Durch ihre engen, verwinkelten Gassen, halb versteckten Plätzen, Kirchen und Festungen ist die Altstadt ein wahres architektonisches und urbanes Juwel. Bei einem Spaziergang durch Budva tauchen Sie in eine tausendjährige Geschichte, die mit den Griechen beginnt und bis zum heutigen Tag andauert, ein.

ZU DEN LANDAUSFLÜGEN

    Montenegro

    Ein unerwartetes Juwel
    Ein unerwartetes Juwel

    Der winzige Staat “Crna Gora” ist besser bekannt unter dem italienischen Namen Montenegro. Die wörtliche Übersetzung – “schwarzer Berg” – kann etwas finster wirken, doch es ist ein sehr farbenfrohes Land.

    Im Großteil des Jahres blühen tolle Blumen und von seinen steilen Gipfeln, die vom Dunkelgrün der Kiefern, Buchen und Birken bedeckt sind, schlängeln sich türkisfarbene Bäche hinab bis hin zu einem Meer von fast unwirklicher azurblauer Farbe. Seine Mittelmeerküste wird von Grenze zu Grenze von Sandstränden mit gelbem oder vulkanischem grauen Sand gesäumt und von Gruppen malerischer Häuser mit orangefarbenen Dächern, wie eine Postkarte, die zum Leben erwacht und die Sie während Ihres Urlaubs in Montenegro bewundern können.

    Während sich der Reisende an der Küste erfreut, befindet sich das wertvollste Juwel – die unglaublich fotogene Stadt Kotor – etwas mehr im Landesinneren, am Ende einer fjördähnlichen Bucht gelegen. Budva, die Stadt am Meer, ist eine andere wichtige Attraktion, Sie sollten aber auf jeden Fall Zeit für eine Besichtigung der Ruinen von Stari Bar einplanen.

    Weit entfernt von der Küste befinden sich die Attraktionen mehr oder weniger auf den Bergen, vor allem der spektakuläre NationalparkDurmitor, während die ehemalige montenegrinische Hauptstadt Cetinje ebenfalls einen Besuch wert ist; die aktuelle Hauptstadt Podgorica hat weniger Besucher, verfügt aber trotzdem über ihren ganz eigenen Charme.