Neapel

Ein boomender Mittelmeerhafen
Ein offenes, marktartiges Stadtzentrum
Feiert seine Rituale und Heiligen

Mittelmeer-Kreuzfahrten finden

Neapel

Neapel, Italien

Neapel hat einen weitläufigen Mittelmeerhafen und ein Stadtzentrum, dessen Sehenswürdigkeiten nur darauf warten, von Ihnen im Rahmen Ihrer MSC Mittelmeerkreuzfahrt entdeckt zu werden.

Zu einem Besuch in Neapel gehört die Besichtigung des Stadtteils zwischen der Piazza Garibaldi und der Via Toledo. Dieser Bereich entspricht in etwa dem Neapolis der Römerzeit (und wie in vielen anderen italienischen Städten warten große Teile davon noch darauf, bei Ausgrabungen zu Tage gefördert zu werden).


Die Altstadt von Neapel – das Centro Storico – wird beherrscht von den Hauptstraßen Via dei Tribunali und Via San Biagio dei Librai (letztere wird auch „Spaccanapoli“ genannt, da sie Neapel buchstäblich in zwei Teile spaltet). Die beiden Straßen folgen nach wie vor dem Verlauf der antiken römischen Straßen. Dieser lebhafte, pulsierende Teil der Stadt, in dem gefeilscht, gekauft und gerufen wird, macht mit seiner energiegeladenen Atmosphäre einiges wett, was ihm an Schönheit fehlt. Lassen Sie sich während Ihrer Kreuzfahrt auf keinen Fall einen Besuch dieses faszinierenden Stadtviertels von Neapel entgehen. Der Duomo ist, trotz seiner neugotischen Fassade aus dem späten 19. Jahrhundert, ein gotisches Gebäude aus dem frühen 13. Jahrhundert, das dem Schutzpatron der Stadt, San Gennaro, gewidmet ist.


MSC Mittelmeerkreuzfahrten bieten auch Ausflüge nach Pompeji.. Einst war es eines der wichtigsten Handelszentren der Römer in Kampanien – ein wohlhabender Wohnort für reiche Patrizier, der Wein und Fisch exportierte. Mit dem Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. blieb die Zeit in diesem Ort stehen.


Sie haben auch die Möglichkeit, einen Ausflug auf die Insel Caprizu unternehmen, dem Heimatort der sagenumwobenen Sirenen, die sich inzwischen zu einem vielgepriesenen Tummelplatz der Superreichen entwickelt hat – auch wenn sie mittlerweile hauptsächlich von Tagesausflüglern profitiert, die die Insel vom Festland aus besuchen.

 

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn es heutzutage gar nicht so leicht ist, all die Orte der alten Sagen wiederzuerkennen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Neapel

ZU DEN LANDAUSFLÜGEN

    Anreise zum Hafen

    Hafen von Neapel

    Dieser Bereich beinhaltet Informationen, wie Sie den Hafen erreichen.

    Kreuzfahrt Terminal:

    Stazione Marittima - Molo Beverello

    Erreichen Sie den Hafen per

    • Autofahrt

      Von der Autobahn A1 Mailand Autobahn Neapel fahren Sie auf die A3 in Richtung Neapel. Nun folgen Sie der Beschilderung zum Hafen und Stadtzentrum von Neapel. Fahren Sie an der Ausfahrt in Richtung Neapel City Centre ab und biegen Sie auf die Via Marina. Der Hafen ist gegenüber dem Maschio Angioino und der Piazza Municipio. Von der A3 Salerno -Reggio Calabria fahren Sie in Richtung Neapel. Nun folgen Sie der Beschilderung zum Hafen und Stadtzentrum von Neapel. Fahren Sie an der Ausfahrt in Richtung Neapel City Centre ab und biegen Sie auf die Via Marina. Der Hafen ist gegenüber dem Maschio Angioino und der Piazza Municipio.
      Autofahrt
    • Bahnfahrt

      Der Bahnhof Neapel Garibaldi befindet sich 3 km vom Hafen entfernt. Sie erreichen ihn zu Fuß (20 min) oder mit dem Taxi (ca. 7 min). Es gibt auch eine Busverbindung. 
      Der Bahnhof Mergellina befindet sich 9 km vom Haupthafen entfernt und ist mit dem Taxi erreichbar (ca. 25 min).  
      Der Bahnhof Campi Flegrei ist 6.5 km vom Hafen entfernt und mit dem Taxi erreichbar.
      Bahnfahrt
    • Flug

      Der Flughafen Capodichino ist ungefähr 7 km vom Haupthafen entfernt und mit dem Taxi erreichbar. Der Alibus Service macht nur 2 Stopps (an der Piazza Garibaldi und an der Piazza Municipio) und der Fahrpreis ist im Bus zu entrichten. Die Busse fahren direkt vor der Ankunftshalle ab.
      Flug

    Italien

    Geschichte, Gastronomie und Mode
    Geschichte, Gastronomie und Mode

    Eine Kreuzfahrt in Italien ist eine Achterbahn der Gefühle. Rom ist eine wunderschöne Stadt ohnegleichen und bietet unzählige historische Zeugnisse, wie keine andere Stadt des Landes.
     
    Ligurien, eine kleine Küstenregion im Nordwesten, ist seit jeher als “italienische Riviera“ bekannt und das ist auch der Grund, warum sie im Sommer größtenteils mit Sonnenanbetern überlaufen ist.
    In Venetien ist Venedigdie Hauptattraktion: eine einzigartige Stadt und jede ihrer Ecken ist wunderschön, wie ihr Ruf ihr nachsagt. In Mittelitalien bietet die Toskana das wohl bekannteste Bild des Landes, mit ihren klassischen Hügellandschaften und Städten voller Kunst, wie Florenz und Pisa.

    Der authentische Süden Italiens beginnt in Kampanien. Die Kreisstadt Neapelist eine unvergleichliche und unvergessliche Stadt, das spirituelle Herz Italiens. Auch Apulien, der “Absatz” Italiens bietet unterschätzte Kostbarkeiten, vor allem die Landschaft der Halbinsel Gargano und die Suq-ähnlichen Eigenschaften ihrer Kreisstadt Bari.

    In Bezug auf Sizilienkann man sagen, dass die Insel wirklich eine andere Welt darstellt, mit einem breiten Angebot an Attraktionen. Diese erstrecken sich, von Europas schönsten und geschützten Schätzen hellenistischer Abstammung, bis nach Taormina und Cefalú: zwei der interessantesten Badeorte des Mittelmeers, mit ihrer wunderschönen innerstädtischen Szenerie.