Ancona

Ein Dom in Rosa und Weiß
Ein stimmungsvoller Hafen
Die Riviera del Conero

Mittelmeer-Kreuzfahrten finden

Einleitung

Ancona, Italien

Ancona verblüfft mit einer Vielzahl an Bürogebäuden, nur wenige Meter vom der Mittelmeer-Küste entfernt. Ein Besuch des Stadtzentrums zeigt jedoch auch den historischen Reiz dieser Stadt, in der die zuständigen Behörden erhebliche Anstrengungen unternehmen, um die Stadt für Touristen und Kreuzfahrtreisende attraktiver zu machen. Nach einem ordentlichen Aufstieg vom Hafenviertel, wo Ihr MSC Kreuzfahrtschiff auf Sie wartet, geht es vorbei an den gut ausgeschilderten römischen Überresten Anconas zur Kathedrale mit ihrer beeindruckenden rötlich-weißen Fassade.. Die überwiegend im nüchtern romanischen Stil erbaute Kirche erfährt einen reizvollen Kontrast durch die schlanken gotischen Säulen des Portals, von denen manche glatt, andere um die eigene Achse gedreht und ziseliert sind.

Das markanteste Detail ist jedoch die Reliefdarstellung, die über dem rechten Querschiff verläuft. Der Blick vom Kathedralenhügel auf die im Hafen aufgereihten Kreuzfahrt- und Fährschiffe und die vom Nebel verschleierte Küste bleibt aber wohl am längsten im Gedächtnis.

In Anconas imposantem, dreistöckigem Museo Archeologico in der Altstadt kann man wunderbar ein oder zwei Stunden verbringen. Die reich verzierten Decken wölben sich über einer fantastischen Sammlung an Exponaten, die von rot- und schwarzfigurigen, griechischen Keramikvasen bis hin zu einer spektakulären, keltischen Goldkrone reichen.

Das eindrucksvolle Museum liegt am Fuß einer Treppe, die zur schlichten Dominikanerkirche der Stadt hinaufführt und präsentiert Modelle, Gemälde, Skulpturen und Originaldokumente, die Zeugnis geben von bedeutenden Ereignissen in der Geschichte Anconas vom zweiten vorchristlichen bis zum zweiten nachchristlichen Jahrtausend. Südlich von Ancona, etwa 32 km oberhalb des Esino-Tals von Jesimit seinen weißen Klippen, den weißen Kieselstränden, dichten Wäldern und unbeschwerten Resorts, ist die Riviera del Conero an der nördlichen Adriaküste der schönste und spektakulärste Abschnitt derMittelmeer- Küste.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ancona

ZU DEN LANDAUSFLÜGEN

    Anreise zum Hafen

    Hafen von Ancona

    Dieser Bereich beinhaltet Informationen, wie Sie den Hafen erreichen.

    Kreuzfahrt Terminal:

    Molo Santa Maria

    Erreichen Sie den Hafen per

    • Autofahrt

      Von Norden kommend nehmen Sie die Autobahnausfahrt Ancona Nord. Folgen Sie auf der Via Flaminia den Schildern zum Ancona Hafen. Am Ende der Via Flaminia folgen Sie den Schildern "To Car Ferries" Zutritt zum Kreuzfahrt Terminal im Facility 2 wird nur Passagieren mit Kreuzfahrttickets gewährt. Vom Süden kommend nehmen Sie die Ausfahrt "Ancona Süd" und folgen den Schildern zum Hafen. Zutritt zum Kreuzfahrt Terminal im Facility 2 wird nur Passagieren mit Kreuzfahrttickets gewährt.
      Autofahrt

      Parkmöglichkeiten

      FRITTELLI MARITIME GROUP SpA
       
      Tel. +39 071 50211621
       
       
      •  Gebührenpflichtiger Parkplatz 
      •  Überdachter Parkplatz 
      •  Der Parkplatz befindet sich im Hafen, nur ein paar Minuten vom Kreuzfahrt Terminal entfernt
      Buchen Sie Ihren Parkplatz über MSC

      park_and_cruise_logo

      Auto-Typ Tage Preis
      Auto 8 90,00 €
      SUV 8 90,00 €
      Minivan 8 100,00 €
    • Bahnfahrt

      Der Hauptbahnhof von Ancona ist 15 Minuten Fußweg vom Hafen entfernt. Sie können auch mit dem Bus oder dem Taxi zum Hafen gelangen (2 Minuten, abhängig vom Verkehr). 
      Manche Züge gehen zur Ancona Marittima Port Station.
      Bahnfahrt
    • Flug

      Der Flughafen Raffaelo Sanzio(www.aeroportodiancona.net) ist ca. 15 Kilometer vom Hafen entfernt. Erreichbar ist er mit dem Taxi oder dem Bus.
      Der Bus bringt Sie direkt zum Hauptbahnhof von Ancona.
      Flug

    Italien

    Geschichte, Gastronomie und Mode
    Geschichte, Gastronomie und Mode

    Eine Kreuzfahrt in Italien ist eine Achterbahn der Gefühle. Rom ist eine wunderschöne Stadt ohnegleichen und bietet unzählige historische Zeugnisse, wie keine andere Stadt des Landes.
     
    Ligurien, eine kleine Küstenregion im Nordwesten, ist seit jeher als “italienische Riviera“ bekannt und das ist auch der Grund, warum sie im Sommer größtenteils mit Sonnenanbetern überlaufen ist.
    In Venetien ist Venedigdie Hauptattraktion: eine einzigartige Stadt und jede ihrer Ecken ist wunderschön, wie ihr Ruf ihr nachsagt. In Mittelitalien bietet die Toskana das wohl bekannteste Bild des Landes, mit ihren klassischen Hügellandschaften und Städten voller Kunst, wie Florenz und Pisa.

    Der authentische Süden Italiens beginnt in Kampanien. Die Kreisstadt Neapelist eine unvergleichliche und unvergessliche Stadt, das spirituelle Herz Italiens. Auch Apulien, der “Absatz” Italiens bietet unterschätzte Kostbarkeiten, vor allem die Landschaft der Halbinsel Gargano und die Suq-ähnlichen Eigenschaften ihrer Kreisstadt Bari.

    In Bezug auf Sizilienkann man sagen, dass die Insel wirklich eine andere Welt darstellt, mit einem breiten Angebot an Attraktionen. Diese erstrecken sich, von Europas schönsten und geschützten Schätzen hellenistischer Abstammung, bis nach Taormina und Cefalú: zwei der interessantesten Badeorte des Mittelmeers, mit ihrer wunderschönen innerstädtischen Szenerie.