Safaga

Ein ruhiges Städtchen mit Sandstränden
Ein Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Wunderwerken von Luxor
Die wunderschöne Tempelanlage in Karnak

MSC Grand Voyages-Kreuzfahrten suchen

Safaga

Den Spuren der Pharaos folgen

Safaga (im Arabischen Safadscha), wo Ihr MSC Kreuzfahrtschiff auf Ihre Rückkehr wartet, ist eine Siedlung am Roten Meer.

Die Wirtschaft des Ortes stützt sich auf Phosphatminen und besteht zum größten Teil aus einer windumwehten Straße, die an Kästen mit großen Zeichen entlangführt, die ihre Funktion erkläre.
Baukräne und Vorratsgruben kennzeichnen den Hafen, an dem das Wohngebiet entlang läuft (obwohl es außerhalb der Sichtweite bleibt). In jedem Fall bietet sich in Safaga die Gelegenheit zu einem Landausflug während Ihrer MSC Grand Voyages Kreuzfahrt durch das Mittelmeer. Von hier aus hat man die Möglichkeit, Luxor und die große Anzahl historischer Fundstücke in diesem Teil Ägyptens zu begutachten.

Ein Paradies für Touristen, seitdem die Dampfschiffe damit begonnen haben im 19. Jahrhundert den Nil zu durchqueren und die Besucher erbeiströmen, um die Ruinen von Theben, der Hauptstadt des Neuen Reiches des Alten Ägyptens und andere Orte, die mit ihr in Verbindung stehen, zu sehen. Die Stadt rühmt sich in erster Linie des Tempels von Luxor der die Uferpromenade und das "Zentrum" veredelt. Circa eine Meile weiter nördlich befindet sich der Tempel von Karnak, ein großartiger heiliger Komplex, der in einem Zeitraum von 1300 Jahren gebaut wurde. Jenseits des Flusses sind die faszinierenden Grabstätten und die Totentempel der Nekropolis Thebens eine Attraktion, die Sie während Ihres Urlaubs in Ägypten nicht versäumen sollten.

In einer Kleinstadt, in welcher der Tourismus 85 Prozent der Einnahmen stellt, kann es keine Überraschung sein ständig gedrängt zu werden ein Geschäft zu betreten oder eine Kalesche zu mieten, aber wenn Sie einmal die Figuren eingeordnet haben und begonnen haben zu verstehen, wie die Dinge in Luxor funktionieren, wird Ihnen auch dies als amüsantes Schauspiel, mit Tausenden von Statisten, erscheinen.

Der Tempel von Luxor ist dagegen zum Teil im Herzen der Stadt, wobei sein Anblick vom Flussufer aus hervorgehoben wird, durch seinen ausgedehnten Säulengang und die Laternen der Midan el-Haggag.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Safaga

ZU DEN LANDAUSFLÜGEN

    Für diesen Hafen gibt es aktuell keine Ergebnisse. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Auswahl.

Ägypten

Im Schatten der Pyramide
Im Schatten der Pyramide

Die Griechen der Antike und die Römer haben einst die Tradition eingeführt, das Land zu bereisen, um die riesigen Stufen der Pyramiden und Memnonskolosse zu überwinden.


Zur Zeit des Kolonialismus plünderten Napoleon und die Briten die Schätze Ägyptens, um ihre Nationalmuseen damit zu füllen. Sie brachten damit dem Land anfänglich eine Handvoll “großer Touristen” ein, die sich mit der Zeit in eine Masse von Reisenden verwandelte, die an von dem unternehmungsfreudigen Thomas Cook organisierten Nilkreuzfahrten oder Hieroglyphen-Deutungen teilnahm. Eine Kreuzfahrt nach Ägypten bietet die Möglichkeit, nicht nur die Monumente des Niltals und die Suqs, sowie die Moscheen und Medressen des muslimischen Kairos zu besichtigen, sondern ermöglicht auch Korallenriffe und tropische Fische, Dünen, antike Festungen, Kloster und prähistorische Felsbildkunst zu bewundern. Die Landschaft Ägyptens ist eine Laune der Natur, die vom Nil lebt.

Von der Grenze zum Sudan bis zu den Stränden des Mittelmeers, sind der Niltal und sein Delta von dürren Ebenen umgeben, die so menschenleer wie die erstgenannten dicht bevölkert sind. Diese deutliche Unterschiedlichkeit zwischen Fruchtbarkeit und Einöde ist eine typische Eigenschaft Ägyptens und hat die Entwicklung des Landes schon seit der Prähistorie geprägt, wie ein roter Faden, der verschiedene Kulturen und Völker seit 7000 Jahren vereint. Diese deutliche Unterschiedlichkeit zwischen Fruchtbarkeit und Einöde ist eine typische Eigenschaft Ägyptens und hat die Entwicklung des Landes schon seit der Prähistorie geprägt, wie ein roter Faden, der verschiedene Kulturen und Völker seit 7000 Jahren vereint.