St. George's

Kreolische Häuser aus dem 19. Jahrhundert
Kakaoplantagen und Muskatnuss
Wasserfälle und kreolische Busfahrt

Kreuzfahrten in die Karibik und zu den Antillen suchen

St. George’s

Wo die Luft nach Gewürzen riecht

Der Duft von Gewürzen wie Nelken, Zimt und Muskatnuss weht durch die Luft, wenn Sie auf Ihrer MSC-Kreuzfahrt durch die Karibik und die Antillen nach St. George's, der Hauptstadt der Insel Grenada, kommen. Grenada, das wegen seiner Landwirtschaft den Spitznamen „Gewürzinsel“ hat, trägt als Symbol in seiner Flagge die Muskatnuss, die das bekannteste Produkt der Insel ist. Ursprünglich wurde Grenada in den 1600er Jahren von den Franzosen kolonisiert, die die einheimischen Karibenvölker während der Konflikte ausrotteten. 1762 wurde Grenada von den Briten erobert und blieb bis zu seiner Unabhängigkeit 1974 unter britischer Herrschaft. 
  
St. George's bietet viele Attraktionen, angefangen mit der schönen Aussicht, botanischen Gärten, Parks und himmlischen Stränden, vor allem dem nahe gelegenen Grand Anse Beach
  
Beginnen Sie Ihren Aufenthalt mit einem geführten Spaziergang auf einem Ausflug durch das gewundene Strassenlabyrinth der Hauptstadt, ausgehend von der Carenage, dem hufeisenförmigen Hafen mit seiner lebhaften Uferpromenade. Bestaunen Sie die malerischen pastellfarbenen kreolischen Häuser aus Backstein und Stein aus dem 19. Jahrhundert mit roten Ziegeldächern aus Schiffsballast. 
  
Erleben Sie die wunderbare Palette an Gewürzen und Düften der Insel aus erster Hand bei einem MSC-Ausflug mit Halt auf dem Dougaldston Estate. Entdecken Sie auf dieser rustikalen, 300 Jahre alten Kakaoplantage in Gouyave, wie Trockenschalen für Gewürze und Kakao aussehen und erfahren Sie, wie diese Gewürze aus Samenkapseln verarbeitet werden oder wie Zimt aus der Rinde eines Baumes geerntet wird. Von dort geht es weiter zu einer altmodischen Muskatnuss-Station, wo die Arbeit heute noch von Hand erledigt wird. 
  
Auf Grenada gibt es ausserdem eine Vielzahl schöner Wasserfälle, von denen die spektakulärsten die Annandale Falls sind, die etwa 11 Kilometer von St. George's entfernt liegen. Versteckt durch eine Grotte mit dichter Vegetation in den Bergen, stürzt der Wasserfall 9 Meter tief inmitten von Blättern und Zweigen hinab und bildet einen natürlichen Pool, in dem man schwimmen kann. 
  
Für einen Rückblick auf die Historie Grenadas steigen Sie in einen kreolischen Bus und machen einen geführten MSC-Ausflug entlang einer labyrinthischen, steilen Strasse in höhere Lagen. Geniessen Sie prächtige Panoramaaussichten von den Festungen Fort George und Fort Frederick aus dem 18. Jahrhundert, die den Spitznamen "The Backward Facing Fort" tragen, weil die Kanonen auf das Land und nicht auf das Meer gerichtet sind.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Saint George

ZU DEN LANDAUSFLÜGEN

    Grenada

    Die Düfte von Gewürzen
    Die Düfte von Gewürzen

    Wenn Ihre Kreuzfahrt in Grenada anlegt, ist das erste das Sie bemerken die grünen Hügeln des Hinterlandes. Diese erinnerten die spanischen Eroberer an die Hügel hinter der andalusischen Stadt Granada und aus diesem Grund wählten Sie diesen Namen aus. Heute ist sie die “Insel der Gewürze”.
    Wie Sie während Ihres Urlaubs in Grenada sehen werden, finden Sie große Anbaugebiete für Zimt, Nelken, Ingwer aber vor allem Muskat, wunderschöne Pflanzen nach denen Sie während Ihrer Ausflüge in den Wald Ausschau halten können.

    Diejenigen, die Grenada besichtigen möchten, werden günstig beeindruckt sein von ihrem Engagement bei dem Umweltschutz: 100% des Landes ist geschützt, entweder ganz oder teilweise, zum Vorteil von Wanderer und Trekker in den Bergen des Hinterlandes. Von großer ökotouristischer Attraktion sind die Ausflüge zu den Gebieten Saint John, im Westen und Saint David, im Südosten.

    Wenn Sie nach den Stränden Ausschau halten, müssen Sie sich nicht allzu weit von der Hauptstadt Saint George entfernen, im südwestlichen Teil der Insel finden Sie die beeindruckendsten Orte wie den Grand Anse Beach, von vielen als einer der 10 schönsten Stränden der Welt bezeichnet.
    Und wenn diese 3 km Strand nicht genug sind, gibt es einige weitere Streifen entlang der Küste der Lance aux Épines Halbinsel oder den weißen Sand der Küste von Morne Rouge Bay, am südlichen Ende der Insel.