Willemstad

Schmale Gässchen und sonderbare Häuser 
Christoffel National Park  
Das eindrucksvolle Fort Beekenburg

&Kreuzfahrten in die Karibik und zu den Antillen finden

Willemstad

Willemstad, Curaçao

Curaçao erfüllt jeden Wunsch seiner Besucher, die an Bord eines MSC Kreuzfahrtschiffes anreisen. Während Ihres Aufenthalts auf Curaçao können Sie die Hato Höhlen erkunden,die mit ihren Stalaktiten und Stalagmiten sowie 1.500 Jahre alten Inschriften begeistern, oder einen Ausflug in den Christoffel National Park unternehmen,in dem Sie die einheimische Flora und Fauna bewundern können, die so typisch für das Karibische Meer ist..


Unterwasserliebhaber lockt das Seaquarium,in dem Sie auch Seelöwen aus nächster Nähe bewundern können. Für Shoppingbegeisterte empfiehlt sich das Punda,das älteste Viertel in Willemstad. Punda ist das historische Geschäftsviertel der Stadt.. Seine Geschäfte und Lagerhallen erstrecken sich bis zur Küste. Die Häuser und Werkstätten bilden schmale Gassen, die heute nur für Fußgänger zugänglich sind. Bei Ihrem Einkaufsbummel werden Sie auf das ein oder andere traumhafte Fotomotiv treffen – zücken Sie Ihre Kamera und halten Sie es fest.

Unweit von Punda befindet sich die größte der acht Befestigungsanlagen, die Curaçao zu bieten hat, das Fort Amsterdam,das für die Verteidigung dieses Teils von Willemstad errichtet wurde. Das Fort wurde 1635 zum Schutz der Hafeneinfahrt erbaut und erhielt seinen Namen, als sich Curaçao in der Hand der Niederländischen Westindien-Kompanie befand. Heute zeugt eine Kanonenkugel im südwestlichen Teil der Mauer, abgefeuert von den Truppen von Captain Bligh, von der militärisch aktiven Vergangenheit der Festungsanlage. Heute ist die Festung Sitz der Regierung von Curaçao und beherbergt ferner eine evangelische Kirche und ein Museum.

Um gleich beim Thema zu bleiben: Es empfiehlt sich ein Besuch des Fort Beekenburg,das 1703 in Caracas Bay errichtet wurde, um die Bucht und die „Spanish Waters“ zu verteidigen. Obwohl es im 19. Jahrhundert aktiv zur Verteidigung gegen die Franzosen, Briten und Piraten genutzt wurde, ist dieses Fort eines der am besten erhaltenen Forts im karibischen Raum.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Willemstad

ZU DEN LANDAUSFLÜGEN

Kein Ergebnis gefunden

    Für diesen Hafen gibt es aktuell keine Ergebnisse. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Auswahl.

Curaçao

Salzseen und üppige Kakteen
Salzseen und üppige Kakteen

Man sollte auf keinen Fall die Gelegenheit verpassen, die einzigartigste der karibischen Inseln zu besichtigen: Curaçao, mit ihren Kakteen und immergrünen Pflanzen, die die nostalgischen Landschaften der afrikanischen Savanne unterstreichen, und ihre Salzseen, in denen auch noch Flamingos leben.


Die Unterwasser-Umwelt ist ähnlich der Umwelt der anderen Inseln in dem Karibischen Meer und es befindet sich dort auch ein interessantes Korallenriff. Man kann das Projekt zu Erhaltung und zur künstlichen Verbesserung des Riffs am Strand von PortoMarie besichtigen. Wie in den anderen sogenannten ABC”Inseln (Aruba, Bonaire und Curaçao) ist die hier gesprochene Sprache Papiamento. Wenn man dieser faszinierenden kreolischen Sprache zuhört, die eine Mischung aus Portugiesisch, Spanisch, Niederländisch sowie afrikanischen und Arawak-Sprachen ist, ist es eine Erfahrung für sich. Eine Kreuzfahrt nach Curaçao bedeutet ein Land zu betreten, in dem koloniale, Spanische und Niederländische Aromen sich vermischen.

Die vielen historischen Gebäude in Willemstad brachten die UNESCO dazu, diese Stadt unter den Schutz des Weltkulturerbes zu stellen: Es ist der Platz außerhalb der Niederlande mit der größten Konzentration von Niederländischer Architektur des 19. Jahrhunderts. Interessante Touren werden Sie zu den verschiedenen kolonialen Herrenhäusern und zu den sogenannten KasdiPal’iMaishi mitgenommen, die alten Behausungen der Sklaven, Überbleibsel der westafrikanischen Dörfer.