King’s Wharf

National Museum of Bermuda
Unfinished Church
Sport- und Freizeitaktivitäten

&Kreuzfahrten in die Karibik und zu den Antillen finden

King’s Wharf

King’s Wharf, Bermuda

Kreuzfahrtschiffe, die die Bermudainseln ansteuern, legen in King’s Wharf an,dem einstigen Pier der Royal Navy Dockyards. Kings’s Wharf liegt in Sandys Parish, ander westlichen Spitze der Bermudainseln, und giltals der größte Hafen des Archipels.

Reisende, die einen Karibikurlaub unternehmen und hier mit einem MSC Kreuzfahrtschiff anlegen, finden in diesem modernen Touristenkomplex alles, was ihr Herz begehrt – ein Einkaufszentrum, Museen wie das National Museum of Bermuda, historische Bauten aus dem 19. Jahrhundert, als die britische Marine hier noch aktiv war, Restaurants, Kneipen und Lokale sowie kleine Läden, in denen Sie den Kunsthandwerkern bei der Fertigung ihrer Werke aus Glas und Bermuda-Wacholder über die Schulter schauen und solche Raritäten käuflich erwerben können. Hier stehen Ihnen auch die unterschiedlichsten Sport- und Freizeitaktivitäten zur Verfügung.

Die beiden Städte Hamilton und St. George erreichen Sie sowohl über Land als auch über Wasser.St. George gehört zum UNESCO-Welterbe und war einst die Hauptstadt der Bermudas. Auf dem King’s Squareim Zentrum von St. George finden Sie das Rathaus, vor dessen Pforten ein Fußblock und ein Pranger, einst Instrumente der öffentlichen Bestrafung, an die britische Herrschaft erinnern. Etwas weiter entfernt finden Besucher den unheimlichen Ducking Stool, einen Schubstuhl, an den Diebe und Klatschmäuler angebunden und zur Züchtigung ins Wasser getaucht wurden.

Im Norden der Stadt können Sie die Unfinished Church,den unvollendeten Bau einer gotischen Kathedrale, besichtigen. Von hier können Sie zahlreiche Ausflüge zu den Korallenriffen unternehmen, um beim Schnorcheln versunkene Wracks und Schätze vergangener Zeiten zu entdecken. Außerdem können Sie Wasserski und Jetski fahren, windsurfen und segeln. Sie können auch Fahrradtouren unternehmen und auf einem 18-Loch-Golfplatz Minigolf spielen. Auf keinen Fall sollten Sie sich einen Besuch auf Cooper Island entgehen lassen,das sich unweit des Leuchtturms von St. David Island befindet. Dieses kleine Naturparadies wurde 1995 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, nachdem die US-Streitkräfte die Insel verlassen hatten.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in King's Wharf

ZU DEN LANDAUSFLÜGEN

Kein Ergebnis gefunden

    Bitte versuchen Sie es später nochmals

Bermuda

Das Land der tausend Brücken
Das Land der tausend Brücken

Ein Urlaub auf Bermuda während Ihrer Kreuzfahrt bedeutet, ein Archipel mit über 300 Inseln verschiedener Größe zu besichtigen, von denen 180 durch Straßen und Brücken verbunden sind.

Und eine dieser Straße, die South Road, ist eine der Hauptstraßen Bermudas, die zu einem der faszinierendsten Strände führt, die Sie in der Hauptstadt besuchen können: Elbow Beach, Coral Beach, Surf Side Beach: Eine Route an kleinen Buchten und Pfaden entlang, die sich in der Landschaft winden und sich dann im türkisen Meer öffnen.

Ein einziger Ausflug ist jedoch nicht ausreichend, um die Vielzahl von Stränden, die die Küsten umsäumen, zu besichtigen, angefangen beim spektakulären Horseshoes Bay Beach in Southampton Parish, ein langer Streifen mit feinem rosafarbenem Sand, bis hin zum Jobson’s Cove, eingebettet in Felsen und direkt am transparenten Wasser gelegen.

Jedoch ist Tucker’s Town die größte Attraktion, der “kleinste größte Ort auf der Welt”, wie Mark Twain es bezeichnete. Hier auf dieser Privatinsel findet man die meisten Luxusanwesen. Sie können Bermuda nicht verlassen, ohne zwei typische Cocktails probiert zu haben, die in einer Bar am Ozean zubereitet werden: den Dark and Stormy: ein Viertel dunkler Rum und drei Viertel Ingwerlimonade; und den Rum Swizzle: dunkler Rum, Limetten- und Orangensaft gesüßt mit Falernum.